Immer mal wieder gibt es ganz besondere Tage mit sehr speziellen Energie-Frequenzen. Das kann z.B. ein Vollmond sein, eine Mondfinsternis oder Schwend- bzw. Portaltage.
Hier möchte ich dir diese Tage und Frequenzen etwas näher erklären…

Vollmond
An Vollmondtagen herrschen starke (nach außen gerichtete) Energien. Viele Menschen spüren diese unbewusst. Sehr bewusst ist jedoch vielen Menschen die kraftvolle Energie des Vollmondes, wenn sie nachts bei selbigem schlaflos im Bett liegen.
Bei Vollmond sind wir oft voller Energie und sprühen förmlich. Das kann jedoch auch zu Unruhe und Gereiztheit führen.
Abnehmender Mond
Geht der Mond nach dem Vollmond in die abnehmende Phase, ist uns diese Energie bei allem behilflich, was wir loswerden wollen: Schlechte Gewohnheiten ablegen, den Körper entgiften, lästige Haare entfernen, Unkraut zupfen,…
Neumond
Eigentlich müsste der der Neumond eher Schwarzmond oder Dunkelmond genannt werden. Denn an diesem Tag ist der Mond noch nicht „neu“, sondern schlicht weg nicht bzw. fast nicht zu sehen.
An Dunkelmondtagen herrscht ebenfalls eine sehr kraftvolle Energie. Jedoch ist diese Energie im Gegensatz zur Vollmond-Energie, eher nach innen gerichtet.
Der Dunkelmond hat eine Energie die zu Reflexion und Rückzug einläd. Der perfekte Zeitpunkt für Meditationen.
Die Kehrseite der Dunkelmond-Energien können Gefühle von Unsicherheit und Niedergeschlagenheit sein.
Zunehmender Mond
Geht der Dunkelmond dann in die zunehmende Phase über, hilft und diese Energie dabei (neue) Dinge entstehen bzw. wachsen zu lassen: gute Gewohnheiten etablieren, Vitamine werden besser aufgenommen, Haare schneiden für kräftigeres Wachstum, neue Dinge lernen,…
Mondfinsternis
Die Mondfinsternis wird auch „Blutmond“ genannt.


Möchtest du immer die aktuellen Energie-Frequenzen im Blick haben und über das errechnete Datum der Mondfeste informiert sein?
Dann trage dich gerne in meinen Newsletter ein!


Jahreskreisfeste
Es gibt insgesamt 8 Jahreskreisfeste, die sich jeweils auf die Veränderungen in der Natur beziehen und jedes einzelne sein ganz besonderes (energetisches) Thema hat.
Vier der Feste sind Sonnenfeste und liegen an den Tagen, die wir als den jeweiligen Anfang der Jahreszeiten (um den 21. März, Juni, September, Dezember) kennen.
Die anderen 4 Feste, die jeweils zwischen den Sonnenfesten liegen, sind Mondfeste. Meist werden diese Feste an einem festen Datum gefeiert (1. /2. Februar, 30. April/1. Mai, 30. Juli/1. August, 31. Oktober/1. November). Da diese Feste Mondfeste sind, richtet sich das Datum eigentlich nach dem Mondkalender und nicht nach unserem „normalen“ (Sonnen-)Kalender.
Aus diesem Grund findest du für diese Mondfeste in meinem monatlichen Newsletter immer auch das errechnete „Monddatum“ für diese vier Mondfeste. Das Datum liegt durchaus zwei Wochen von dem festen Datum für diese Feste entfernt.


Schwendtage
Gelten als Chaostage. Es sollte an diesen Tagen nichts Neues begonnen werden, da die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass es dann wirklich chaotisch wird. Besser ist es diese Tage zu nutzen um Altes abzuschließen bzw. „entsorgen“, für Entgiftung, zur Haarentfernung, um Unkraut zu zupfen, um auszumisten oder um Raumenergien durch Räuchern zu klären.

Portaltage
Portaltage haben sehr hohe kosmische Energien, die sehr erschöpfend wirken können. Diese Tage kann man gut nutzen um innezuhalten und sich diesen neuen Energiefrequenzen anzupassen. Dabei kann eine Meditation sehr hilfreich sein. Kraftakte sollte man an solchen Tagen eher meiden.

Mehrere „besondere“ Tage an einem Tag?
Vielleicht ist es dir aufgefallen… manchmal passiert es, dass mehrere besondere Tage sich an einem Tag versammeln… Jetzt fragst du dich vielleicht welche Energie dann die „Richtige“ ist…
Die besonderen Tage verlaufen in Frequenzen. Und Frequenzen überschneiden sich manchmal. So wie zum Beispiel im Mai 2022 (16. Mai). An diesem Tag war Vollmond, Mondfinsternis und das nach dem Mond berechnete Beltane-Fest gleichzeitig. Oder im Juni 2022… dort fallen Schwend- und Portaltag auf den gleichen Tag.
Solche Tage an denen sich Frequenzen überschneiden, kannst du trotzdem (oder gerade deshalb) sehr gut für dich nutzen. Du muss nur bedenken, dass dann quasi doppelt (oder dreifach) so viel Energie herrscht.
Spüre an solchen mehrfach besonderen Tagen einfach mal in dich rein… Mit einer der Energien wirst du mehr in Resonanz gehen, als mit den anderen. Welche Energie überwiegt für dich? Welche der Frequenzen schwingt mit dir und du mit ihr? Gefunden? Dann nutze sie!!!


Achte immer gut auf dich an diesen besonderen Tagen!

Herzliche Grüße
Angela

Magst du Kekse? Diese Seite nutzt Cookies. Bei weiterer Nutzung der Seite stimmst du diesen Cookies zu! Bitte beachte dazu die Datenschutzerklärung.

X