Auf der körperlichen Ebene ist es mir sehr wichtig, die Gesundheit mit Vitaminen, Mineralstoffen und weiteren Nährstoffen zu unterstützen.
Ich hatte mich schon mehere Jahre mit diesem Thema befasst und in 2017 eine 2-teilige Seminarreihe zur „Orthomolekularen Medizin“ besucht.
In 2019 habe ich eine 3-teilige Seminarreihe (Basics , Vitalstoffe, Interaktionen & Synergien) zu holistischer-ganzheitlicher Gesundheit besucht, die diesbezüglich nochmals wichtige Erkenntnisse gebracht hat.
Durch biologisch-energetische Messmethoden habe ich weitere Möglichkeiten, die Beratung genauer und effizienter zu gestalten.
Den Körper ausreichend mit gesunden Lebensmitteln und Vitalstoffen zu versorgen, bildet sozusagen die Grundlage für eine stabile Gesundheit.

Die geistige Ebene hat durch die Psychosomatik ebenfalls Auswirkungen auf die körperliche Ebene. Viele dieser Zusammenhänge lassen sich auch im deutschen Sprachgebrauch deutlich erkennen z.B. an dieser Last habe ich schwer zu tragen (Rückenschmerz), Meine Sorgen gehen mir an die Nieren (Nieren- oder Blasenprobleme), Da könnte ich Gift und Galle spucken (Gallenprobleme), Ich habe die Nase wirklich voll davon (Erkältung, Nebenhöhlenprobleme). So haben manche körperlichen Erscheinungen ihre Ursache im geistig-seelischen Bereich. In diesem Fall spricht man von einem ungelösten Konflikt, der sich körperlich auswirkt.
Seit 2008 arbeite auf dieser Ebene sehr erfolgreich mit der Psycho-Kinesiologie nach MAP. Das ursprüngliche System der Psycho-Kinesiologie nach MAP habe ich in den vergangenen Jahren, dank meiner zahlreichen Weiterbildungen, immer wieder den Bedürfnissen meiner Klient*innen angepasst, so dass dies sogar bis in die energetische Ebene seine Wirkung entfalten kann.

Die Arbeit auf der energetischen Ebene mutet für viele Menschen wie Zauberei an. Hat damit allerdings nicht das Geringste zu tun. Das Energiesystem des Menschen (z.B. die Meridiane als „Energieleiter“) ist durchaus mit dem Stromsystem eines Hauses zu vergleichen. Dabei wären dann z.B. die Meridiane vergleichbar mit den in den Wänden verlegten Stromkabeln. Die Stromkabel liegen für uns unsichtbar in den Wänden und leiten „unsichtbare“ Energie bis hin zu den Steckdosen. Ich weiß, eine seltsame Art diesem Thema näher zu kommen, doch ich finde es so sehr plastisch.
Wenn wir ein Stromsystem im Haus überlasten, fliegt die Sicherung raus und es wird dunkel. In etwa das Gleiche passiert, wenn wir (z.B. durch Stress) unser menschliches „Strom“system überlasten. Wenn wir es schaffen, die Überspannung z.B. durch einen großen Ausraster nach außen abzugeben, kann sich unser Energiesystem wieder „reseten“. Wenn wir die Überspannung nicht los werden, brennen auch bei uns die Sicherungen durch und wir stehen im Dunklen. Bei uns Menschen wird dieser Zustand dann meist als BurnOut bezeichnet.
Die Arbeit auf der Energetischen Ebene beschäftigt sich damit, den Energiefluss wieder in Balance zu bringen. Oftmals hat ein Körper gleichzeitig zu viel Energie an der einen Stelle und zu wenig Energie an einer anderen Stelle. Dies passiert durch energetische Blockaden, die Energie aufstauen, ähnlich einer Staumauer. Dann ist vor der Blockade zu viel Energie vorhanden und erzeugt Druck, wohingegen hinter der Blockade ein Energiemangel herrscht.
Auf der Energetischen Ebene arbeite ich unter anderem mit MatrixEnergie.

Magst du Kekse? Diese Seite nutzt Cookies. Bei weiterer Nutzung der Seite stimmst du diesen Cookies zu! Bitte beachte dazu die Datenschutzerklärung.

X